Über uns

Wer wir sind und was wir tun

Wir sind Jens und André, ein gartenverrücktes Paar.

André, in Neuglobsow geboren und aufgewachsen, hat nach über 20 Jahren Berlin-Leben im Jahr 2012 in seine brandenburgische Heimat zurückgefunden. 
Jens als Ur-Berliner Großstadtpflanze ist etwas später, nach Beendigung des Englisch- und Geschichtsstudiums, aus Liebe mitgekommen. 
Inzwischen sind wir voll und ganz leidenschaftliche, sesshafte und erdverbundene Landmenschen geworden – und haben geheiratet.

Unsere Hobby-Gartengeschichte 
begann als Experiment und war als Ausgleich zum Berufsleben gedacht. Denn wir beide arbeiten Vollzeit – in völlig unterschiedlichen Berufen.
In der Gartengestaltung und Pflanzenpflege sind wir Autodidakten. Durch mutiges, neugieriges Ausprobieren und viel Recherche konnten wir inzwischen ein umfangreiches Wissen ansammeln. Rückschläge gehören wie in allen Lebensbereichen dazu. Das demotiviert uns nicht, sondern spornt eher an, es besser zu machen.

Gemeinsame Gartenreisen nach Südengland 
ins Eldorado für Gartenliebhaber gaben und geben uns seit 2009 unschätzbare Inspirationen. Auf unseren ersten Reisen durch Cornwall und auf die Kanalinseln war in uns die Sehnsucht gewachsen, ein eigenes Gartenparadies zu erschaffen. Wenn man selbst dort leider nicht leben kann, dann muss man sich seinen Traum in die Heimat holen. 
So befinden wir uns seit 2014 auf unserer ganz persönlichen Gartenreise. Aus dem vorher gärtnerisch wenig genutzten elterlichen Grundstück entstand in Anlehnung an englische Landhausgärten allmählich ein sehr lebendiger, naturnaher und unter ökologischen Gesichtspunkten bewirtschafteter Garten. Diesen entwickeln wir stetig weiter – durch das Anlegen neuer Beete und Plätze mit Stauden und Sträuchern, immer kombiniert mit ein wenig Wildnis. 

Nah am Stechlinsee gelegen 
und mit viel Wald im Rücken bietet unser Refugium auf 2300 m² mittlerweile eine liebevoll gestaltete Mischung aus Natur- und Ziergarten. Bei uns finden Sie ungezählte Hortensien- und Hosta-Sorten. Zudem laden unsere zahlreichen lauschigen Sitzplätze Sie dazu ein, sich auszuruhen, Kunstwerke zu betrachten und in Ruhe einen Tee oder Kaffee zu trinken. Sie können mit uns und anderen Gästen plaudern oder auf verschlungenen Wegen schlendern und immer Neues entdecken.

Unsere große Leidenschaft sind jedoch die Dahlien, 
von denen über 400 Sorten bei uns blühen. Außerdem ist eine Vielzahl an Sämlingen zu entdecken – jeder ein eigenes Individuum mit einzigartiger Blüte. 
Liebhaber von imposanten Schmuckdahlien kommen bei uns garantiert auf ihre Kosten. 
Die meisten Sorten unserer Dahliensammlung sind jedoch einfachblühend und locken mit ihrem reichlichen Pollen unzählige Insekten an – sogar noch bis zum ersten Frost. Für Vögel, Hummeln, Bienen, Schmetterlinge sowie andere Kleintiere und Insekten ist unser Garten ein zuverlässiger, futterspendender Lebensraum. Entgegen dem allgemeinen Trend beobachten wir bei uns von Jahr zu Jahr mehr Tiere. 

„Otto-Sorten“
Seit dem Frühjahr 2018 ist unser Garten auch die neue Heimat der einfachblühenden Dahlien des renommierten Dahlienzüchters Prof. Michael Otto (1933 – 2017), dessen züchterisches Erbe wir offiziell übernehmen durften. Seine berühmten Sorten wie „Saitenspiel“ oder „Loki Schmidt“ sind hier in voller Schönheit zu betrachten, aber auch die weniger bekannten Sorten zeigen sich in ihrer leuchtenden Pracht. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, diese umfangreiche Sortensammlung zu erhalten, damit weiter zu züchten und mit unserer Freude an den relativ unbekannten einfachblühenden Dahlien viele Menschen anzustecken – mit zunehmendem Erfolg. Der MDR Garten hat 2019 darüber berichtet.

Der Garten öffnet sich
Während unser Grundstück bunter und lebendiger wurde, interessierten sich als Erste unsere Nachbarn für das, was hier vor sich ging. Neugierig und zaghaft schauten sie herein – und waren begeistert. Eben diese Nachbarn waren es auch, die uns irgendwann sagten: „Zeigt das auch anderen Menschen, das könnt ihr doch nicht nur für euch behalten ...“ 
Nach anfänglichem Zaudern und Hin- und Herüberlegen beteiligten wir uns 2018 erstmals an der Aktion „Offene Gärten Oberhavel“. Wir erinnern uns nur zu gut daran, wie aufgeregt und voller Zweifel wir waren, ob das, was wir tun, den Menschen gefallen würde ... Und es hat gefallen. 
Mittlerweile besuchen uns in der Saison zwischen 300 und 400 Gäste von nah bis sehr fern, TV und Presse berichteten mehrfach über uns, und unser Garten ist zu einer kleinen regionalen Sehenswürdigkeit geworden. 
Ein Öffnungstag im Jahr reicht also bei weitem nicht mehr aus, sodass wir seit 2019 von Mai bis Oktober an fast jedem Wochenende geöffnet haben.

Dahlien-Ausstellungen
Im Jahr 2019 durften wir mit unseren einfachblühenden Dahlien erstmals an der Brandenburger Landesgartenschau in Wittstock als Aussteller teilnehmen. 
2021 sind wir auf der Bundesgartenschau in Erfurt vertreten, wo zahlreiche Otto-Sorten auf einem speziellen Beet gezeigt werden.

Aufgrund vieler Kaufanfragen 
zu unseren Dahlien und auch zu anderen Stauden betreiben wir inzwischen einen kleinen Onlineshop für unsere zahlreichen Interessenten. 
Der Garten ist allerdings noch immer privat und erwirtschaftet keinen finanziellen Gewinn. Alle Einnahmen, die mit oder über den Garten generiert werden, fließen zu 100 % in den Garten zurück.

Wir erheben keinen Eintritt
und das soll auch so bleiben! Uns freut es einfach, wenn Sie sich wohlfühlen und eine schöne Zeit bei uns haben. Viele Gäste hatten den Wunsch, die Arbeit und die Zeit, die wir in den Garten investieren, zu würdigen. Deshalb finden Sie am Gartenausgang einen kleinen Spendentopf. Über eine Anerkennung in dieser Form für den Erhalt des Gartens freuen wir uns natürlich sehr.

Ab Mitte August bis in den Oktober hinein 
entfaltet unser Garten seine ganze Pracht, da uns die Dahlien dann mit ihrer vollen Schönheit verwöhnen. Aber auch zu allen anderen Jahreszeiten präsentiert sich unser „kleines Paradies“ aufgrund seines Artenreichtums und seiner vielen nichtpflanzlichen Gestaltungselemente als ein Gesamtkunstwerk in stetigem Wandel. Und hier wird – ganz im Sinne von Karl Förster – durchgeblüht.

Wir laden Sie ein, 
unseren Garten selbst zu erkunden, und wir freuen uns auf ein Kennenlernen oder Wiedersehen. 
Vor Ihrem Besuch informieren Sie sich bitte in unserem News-Bereich über die aktuellen Öffnungszeiten. Da wir auch ein Leben außerhalb unseres Gartens haben, können die Öffnungszeiten sehr kurzfristig variieren. Auch der Wetterbericht kann uns veranlassen, den Garten nicht zu öffnen.

Herzlichst 
Jens und André